Die Arche – Kinder gehen einkaufen….

Wenn ihr donnerstags bei Edeka Sackmann eine lustige Truppe mit Bollerwagen und gelben Warnwesten seht, dann sind das WIR! Die Arche-Kinder kaufen gemeinsam mit Bufdi Maik und einer Erzieherin für das Freitags-Frühstück ein. Vier Kinder dürfen jeweils mit und die haben ganz schön was zu tun!

Die Einkaufszettel aller vier Gruppen und der Krippe werden eingesammelt, der Bollerwagen wird geholt und die gelben Westen müssen angezogen werden. Sind alle startklar? Dann geht`s los!

Bei Edeka angekommen wird der Bollerwagen zuerst in der Obst- und Gemüseabteilung geparkt. Die Einkaufszettel werden gecheckt und dann geht die Suche los: Wo liegen die Bananen? Hat schon einer die Tomaten entdeckt? Und wie sieht denn überhaupt eine Mango aus? Die Kinder helfen sich gegenseitig und wer etwas gefunden hat, bringt es direkt in den Bollerwagen.

So geht es weiter durch den ganzen Laden. Marmelade, Käse, Butter, saure Gurken, Eier, Taschentücher… alles muss gefunden werden. Manchmal ist es gar nicht so einfach, denn der Bollerwagen braucht eine Menge Platz beim um die Kurven fahren. Aber all das finden die Kinder raus und gemeinsam meistern sie jede noch so enge Kurve.

Am meisten Spass haben die Kinder beim Wurst einpacken. Unsere Lieblingswurst liegt nämlich ganz oben im Kühlregal und so dürfen alle Kinder einmal auf den Arm von Maik, um dranzukommen.

Ist alles auf dem Einkaufzettel abgehakt, geht es weiter zur Kasse. Die Kinder packen die Lebensmittel eigenständig auf das Band und räumen nach dem Bezahlen auch alles wieder in den Bollerwagen. Das ist für die Erwachsenen manchmal ganz schön nervenaufreibend, wenn die Marmeladen- und Gurkengläser klirrend aneinander geräumt werden. Aber bisher ist immer alles gut gegangen J

Auf dem Rückweg ist der vollbepackte Bollerwagen dann ganz schön schwer. Wir müssen ihn bergauf ziehen und sind froh, Maik zur Unterstützung dabei zu haben.

Die Kinder lieben es einzukaufen und lernen dabei. Angefangen bei der Verkehrserziehung, über die Gemeinschaft und den Zusammenhalt, das Entdecken und Kennenlernen neuer Dinge, bis hin zur Handlungsplanung.

Wir freuen uns schon auf den nächsten Einkauf, denn jeder Einkauf ist anders: mal leise, mal laut, mal strukturiert und manchmal auch völlig chaotisch! Aber immer mit einer Menge Spass dabei!

P.S.: Unser Bollerwagen ist schon ziemlich alt und wird nicht mehr lange durchhalten. Falls jemand einen Bollerwagen zum Spenden über hat, würden wir uns riesig freuen! Meldet euch gern bei unserer Leitung.

Ein Rückblick der letzten Monate!

Lange war es ruhig unter dem Punkt “Aktuelles”. Das heisst natürlich nicht, dass es bei uns im Kindergarten ruhig war – Nein, da ist immer was los 🙂

Aber jetzt ist es mal wieder Zeit unsere Leser ein bisschen daran teilhaben zu lassen.

Im November haben wir ein schönes Laternenfest gefeiert. In den Wochen zuvor, durften alle Kinder, die Lust hatten, ihre eigene Laterne gestalten. Am Tag des Festes haben wir das Grundstück mit Hilfe der Eltervertreterinnen und Elternvertreter Laternenfesttauglich “geputzt”, geschmückt und mit Getränke – und Bockwurstständen ausgestattet. Viele schöne Lichter erhellten das Grundstück. Eine Stunde vorm Laternelaufen trafen sich alle zum Bockwurstessen und Punsch trinken. Die zukünftigen Schulkinder sangen für alle Besucher das Sankt Martin Lied.

Um 18 Uhr kam die Hamberger Feuerwehr dazu, die uns bei unserem Lauf durchs Dorf sicher durch die Straßen begleiten sollte. So machten sich dann viele kleine und große Menschen mit den bunten leuchtenden Laternen auf den Weg durch Hambergen. Zwischendurch legten wir Pausen ein, um Laternenlieder zu singen. Das Ende des Umzuges war dann an der Kirche wo Pastor Beißner mit der Eule Eulalia alle Kinder und Besucher ins Wochenende verabschiedete.

*Anfang Dezember waren wir wieder auf dem Hamberger Weihnachtsmarkt zu finden. In unserer Verkaufsbude wechselten sich die Mitarbeiterinnen und einige Eltern beim Verkauf unserer Getränke und selbstgebackenen Kekse ab. Die selbstgebackenen Kekse haben viele Kinder mit Ihren Eltern zuhause gebacken und dem Kindergarten für den Verkauf gespendet. Der Erlös kommt den Kindern zugute, wir werden das Ein – oder Andere für die Kinder anschaffen.

*Am 10. Dezember öffnete die Arche, für den lebendigen Adventskalender der Kirchengemeinde, ihre “Tür”. Bei Punsch, Keksen und Liedern verbrachten viele Besucher eine schöne Zeit miteinander.

*Kurz vor Weihnachten haben wir uns zu einer Andacht, mit Pastor Beißner, in der Kirche getroffen. Eltern waren auch herzlich eingeladen dazu zu kommen. Bei der Weihnachtsgesschichte, Gebeten und Weihnachtsliedern stimmten wir uns so richtig auf Weihnachten ein. Das Anschauen der Krippe ist dabei immer ein besonderes Highlight.

*Seit dem 1. November konnten wir die Quik Stelle wieder neu besetzen. Wir freuen uns, dass Jette Heyn nun auch zu unserem Team dazu gehört und mit ihrer Unterstützung im Bereich Sprachförderung Kinder mit Migrationshintergrund begleitet.

*Am 1. Dezember konnten wir nach längerer Suche unsere alte/neue Kollegin Sarah Dahms in unserem Kiga Team begrüßen. Sarah unterstützt jetzt tatkräftig als Gruppenleitung in der Delfingruppe – und natürlich im ganzen Haus. Das Besondere ist, dass Sarah vor 10 Jahren schon einmal in der Arche gearbeitet hat. Wir freuen uns deswegen ganz besonders, dass sie den Weg zu uns zurück gefunden hat.

Das ist zur Zeit bei uns los….

Im August sind wir nach den Sommerferien frisch erholt und gut gelaunt in ein neues Kita Jahr gestartet. Erstmals haben wir ein neues Eingewöhnungskonzept ausprobiert. Die neuen Kita Kinder wurden “sanft” eingewöhnt. Zu einer sanften Eingewöhnung in einen Kindergarten gehört die enge Begleitung des Kindes durch die Eltern.

Bei uns war es so, dass die Kinder am ersten und zweiten Tag nur für 2 Stunden in der Einrichtung geblieben sind, mit einem Elternteil zusammen. Danach wurden die Zeiten schrittweise erhöht, individuell auf jedes einzelne Kind angepasst. Zuerst gingen die Eltern stundenweise nach Hause und langsam steigerten wir die Betreuungszeiten für jedes einzelne Kind.

Am Mittagessen oder dem Spätdienst nahmen Kinder erst nach ca. 1,5 Wochen teil, wenn das Kind bis dahin gut eingewöhnt war.

Im Team haben wir anschließend die Eingewöhnungszeit reflektiert und festgestellt, dass eine sanfte Eingewöhnung für alle Beteiligten, in erster Linie natürlich für das Kind, pädagogisch sehr wertvoll und positiv ist.

Wir danken an dieser Stelle nochmal allen neuen Eltern für ihre  Zeit, Geduld und die gute Zusammenarbeit. Nur mit euch ist so eine tolle und intensive Eingewöhnung möglich. Vielen Dank dafür!!!

Im September haben wir uns dann an unser erstes kleines Projekt gewagt. Es hat allen viel Spaß gemacht und war eine tolle Zeit.  In einem Apfelprojekt haben wir den Kindern verschiedene Angebote und Werkstätten angeboten, rund um das Thema Apfel. Wir haben Äpfel im Pfarrgarten geerntet, Apfelmus gekocht, Marmelade gekocht, Apfeldruck angeboten, Lieder gesungen, Geschichten erzählt, Klanggeschichten gespielt, gebastelt, Bewegungsgeschichten ausprobiert, ein Apfelbuffet angeboten und eine Andacht mit Pastor Beißner im Bewegungsraum erlebt. Ganz schön viel!

Die zukünftigen Schulkinder durften einen ersten Ausflug in die Mosterei Fabelsaft nach Worpswede erleben. Durch die vielen Apfelspenden der Eltern konnten die Kinder von dort jede Menge leckeren Apfelsaft mit in den Kindergarten bringen.

Ansonsten genießen wir im Moment den Spätsommer, haben viel Zeit zum Spielen und sind  ganz viel draußen.

Ein paar Eindrücke auf den folgenden Fotos:

 

Herzliche Grüße aus der Arche!

 

Sommerferien

Wir wünschen allen Lesern unsere Homepage  

schöne Ferien und eine erholsame, sonnige Zeit !

 

Der Kindergarten Arche schließt vom

16. Juli bis einschl. 7. August 2018

 

Herzliche Grüße vom Arche Team

                             

 

An der Nordseeküste…

….da tummelten sich Anfang Mai wieder viele Arche Kinder.

Wie jedes Jahr erzeugt die anstehende Ausreise an die Nordsee die Abenteuerlust bei den Kindern. Die “alten” Kiga Kinder erzählten den “neuen” was es so alles gibt: Einen Spielplatz, ein großes – echtes Windrad, dass Meer, Lagerfeuer, Kakao und vieles mehr.

Am Donnerstag, 3. Mai, startete unser diesjähriges Berensch Abenteuer um genau 10:40Uhr im Dünenhof. Nachdem wir den Bus und Anhänger leer geräumt hatten, schnappte sich jedes Kind seinen Koffer und jede Gruppe zog in ihr eigenes Haus. Hier hieß es dann erstmal Betten machen und Co. Der nächste Schritt war das Begehen des Außengeländes, wie weit darf ich gehen, wo darf ich nicht mehr hin. Dann hieß es auch schon: Begrüßung durch das Dünenhof Team und Mittagessen. Bei selbstgemachten Spätzlen, Geschnetzeltem und Salat stärkten wir uns für den weiteren Tag.  Um 14 Uhr ging es mit einem Bus nach Sahlenburg. Endlich ans Meer! Und wir hatten in diesem Jahr Glück: Das Wasser war da! Die Kinder freuten sich riesig und buddelten Gräben und Wege mit unseren mitgebrachten Schaufeln. Die Sonne meinte es gut mit uns und so war die Stimmung einfach toll! Nach dem Strand Besuch ging es weiter zum großen Spielplatz im Wernerwald. Hier gab es ein riesen Picknick mit den ganzen Leckereien der Eltern: Muffins, Kuchen, Obst, Cabanossis, Brezel und vieles mehr. Das war Urlaub pur!

Am Abend ging es zurück zum Dünenhof. Hier ging es nach dem Abendessen weiter mit Spielen auf dem Spielplatz, mit Kreide malen, Seifenblasen pusten, Verstecken spielen und dem Lagerfeuer. Gegen 20:30 Uhr gingen die ersten ins Haus, einige machten aber auch noch einen Spaziergang um sich den Sonnenuntergang anzusehen. Ab 22Uhr fielen dann bei Groß und Klein die Augen zu….     …. bis zum nächsten Morgen gegen 7Uhr!

Es war wieder mal ein schönes Abenteuer! Wir haben einfach tolle, mutige und selbstbewusste Kinder in der Arche!

Wir freuen uns jetzt schon aufs nächste Jahr !

Das Schuki Projekt

Seit Ende April stehen unsere zukünftigen Schulkinder bei uns im Mittelpunkt. Das Schuki Projekt wurde von den Großen mit Spannung erwartet und sie hatte tolle Ideen, zu welchen Themen sie etwas machen möchten.

So stand das Interesse für die Themen Fahrzeuge, Polizei, Feuerwehr und Tiere bei allen ganz im Vordergrund. Zu diesen Themen hat sich das Team dann einige Ausflüge einfallen lassen. So besuchten die Kinder die Werkstatt Warneke, die Polizei in Osterholz, die Feuerwehr Hambergen, Tierarzt Büttelmann und noch ausstehend den Zoo Ludwigslust. Zu einigen Themen haben die Kinder im Kindergarten noch weiter gearbeitet oder bekamen eine Hausaufgabe mit nach Hause. Eben genauso, wie echte Schulkinder.                                     Außerdem gingen die Schulkinder zu einer Schnupperstunde in die Grundschule, wo sie  erfahren haben, wer  die zukünftige Lehrerin sein wird und mit welchen Freunden sie zusammen in eine Klasse kommen. Sehr aufregend! 😉

Zwischen den Ausflügen, haben die Kinder sich an einigen Tagen mit uns auf den Weg gemacht, um sich gegenseitig zu Hause zu besuchen. So konnten die Kinder sich untereinander zeigen, wo sie wohnen, wo ihr Zimmer Fenster zu sehen ist und wir durften dann sogar in den Gärten noch spielen.

Eine Schulranzenparade war dann noch das absolute Highlight, auf das sich alle besonders gefreut haben. Alle Schulkinder hatten ihren neuen Schulranzen zu einem vorher angekündigtem Tag mitgebracht. Und dann fand die allererste Schulranzen Parade in der Arche statt. Auf einem gekennzeichneten Laufsteg und bei peppiger Musik liefen die Kinder nacheinander durch das Kindergartenpublikum und präsentierten stolz ihre Schulranzenmodelle. Die jüngeren Kinder klatschten zur Musik und staunten über die mutigen Schulkinder und die tollen Schulranzen. Ein wirklich besonderer und schöner Tag!

Jetzt dauert es nicht mehr lang und die Kinder werden in einem Abschiedsgottesdienst verabschiedet.

Ihr Schuki’s seid jetzt bereit für die Schule und man merkt deutlich, dass ihr euch alle darauf freut.  Wir entlassen wieder tolle, selbstbewusste, schlaue und große Kinder. Wir sind stolz, dass wir euch für ein paar Jahre in eurem Leben begleiten durften und wünschen euch einen spannenden 1. Schultag und alles Gute für eure Zukunft. Macht’s gut, ihr Lieben!

Vielen Dank an die Werkstatt Warnecke, die Polizei Osterholz, Tierarzt Büttelmann und die Feuerwehr Hambergen! Ohne Sie/Euch wären solche tollen Ausflüge und Erlebnisse mit den Kindern nicht möglich!

 

Sommerliche Grüße aus der Arche!

 

Osterfrühstück

Am letzten Tag vor den Osterferien fand unser Osterfrühstück statt. Wir haben dazu wieder ein paar liebe Gäste eingeladen, die uns im letzten Jahr unterstützt und zur Seite gestanden haben. Der Bügermeister, der Samtgemeindebürgermeister, unsere Küchenfee, die “Lese Oma”, ein Vater vom Förderverein, unser Lieblingsgemeindearbeiter und Frau Bleis von der Gemeinde sind unserer Einladung gefolgt.

Es begann traditionell mit einer Andacht von Pastor Beißner im Bewegungsraum. Zuerst haben wir gemeinsam ein Lied gesungen. Dann hat Herr beißner uns die Ostergeschichte von Jesus erzählt und diese mit gebastelten Holzpuppen in einer wunderschön gestalteten Naturlandschaft nachgespielt. Die Kinder waren begeistert!

Nach einem kurzen Gebet und dem gemeinsam gesprochenen “Vater unser” endete die Andacht. Nun ging es los zum Frühstück. Die Gäste und Herr Beißner gingen mit in die Gruppen und die hungrigen Kinder konnten es kaum noch erwarten. Bunte Eier, frischer Osterzopf und ganz viele weitere Leckereien standen auf den österlich dekorierten Tischen. Eine kleine schokoladige Überraschung auf jedem Teller wurde natürlich auch nicht vergessen. Zwischen den Kindern und unseren Gästen gab es einen regen Austausch. So kam es zu einigen lustigen Unterhaltungen und es wurde viel gelacht an den Tischen.

Doch auch der schönste Vormittag geht einmal zu Ende… und somit haben wir unsere Gäste gegen Mittag gestärkt und zufrieden verabschiedet. Aber: Wir freuen uns schon auf das nächste Jahr. 🙂

 

Wir wünschen allen Großen und Kleinen ein gesegnetes Osterfest !  

Allerlei Buntes

Kurz vor Rosenmontag ging es in unseren zwei Häusern bunt zu. Piraten, Prinzessinnen, Feen, Cowboys, verschiedene Tiere, Spidermänner und viele andere kreative und lustige Gestalten hatten großen Spaß an unserer Faschingsfeier. Alle freuten sich über ein tolles Angebot an verschiedenen Spielen, einem bunten Frühstücksbuffet und fröhlicher Musik. Es kam sogar eine Popcornmaschine zum Einsatz, mit der wir selber Popcorn machen konnten. Manche Kinder suchten sich in dem bunten Treiben zwischendurch auch mal ein ruhigeres Plätzchen zum Spielen, bevor sie sich dann wieder ins Getümmel stürzten.

Man schaute den gesamten Vormittag in ziemlich fröhliche und bunte Gesichter, die uns am Ende des Tages bestätigten, dass es ein toller Faschingstag war.

 

 

Angebot in der Turnhalle

Wir haben das große Glück, dass wir Freitags die Turnhalle nutzen können. Im Wechsel gehen die Kindergartengruppen mit ihren Erzieherinnen zum Bewegungsangebot in die Turnhalle. Dort können wir alle Turngeräte der Halle nutzen und haben auch einen eigenen Kasten zur Verfügung, indem wir Rollbretter, Bälle, Seile und co. aufbewahren. Die Kinder werden von ihren Eltern zur Turnhalle gebracht und wir gehen mit den Kindern nach dem Turnen wieder zurück zum Kindergarten.

Auf den Bildern zu sehen ist die Elefantengruppe in der Turnhalle, die sich auf eine spannende Reise ins Pinguinland und Eisbärenland begeben hat und dabei einige Hindernisse überqueren und Aufgaben lösen müssen.

 

 

Große Kartons machen einfach Spaß!

Wir haben vor kurzem  mehrere große Kartons geschenkt bekommen. An denen durften sich die Kinder nun kreativ austoben und in den nächsten Tagen werden sie uns zum verstecken, spielen und toben sicherlich noch viel Freude bereiten.

 

 

*Zur Zeit läuft noch unser Kindergarten Plus Projekt für die 4 – 5 jährigen Kinder. Zweimal wöchentlich treffen sich die Kinder mit Ines und Julia und natürlich mit den Handpuppen Tim und Tula, die die Kinder durch das Projekt begleiten. In den Modulen werden mit den Kindern verschiedene Themen zur Sozial-/emotionalen Entwicklung spielerisch erarbeitet.

*Wenn das Projekt beendet ist, beginnen wir bald mit einem Projekt für die Schulkinder, die 2018 eingeschult werden. Wie genau das Projekt gestaltet wird und mit welchen Themen wir es füllen, entscheiden die Kinder mit. Wir freuen uns schon auf diese spannende und erlebnisreiche Zeit mit unseren Großen.

*Einmal im Monat besucht uns seit einiger Zeit Pastor Beißner und bietet für die Kinder eine Andacht zu verschiedenen biblischen Themen an. Mitte März ist die nächste Andacht geplant, die wir mit einem leckeren Osterfrühstück verbinden.

*Leider müssen wir uns von unserer langjährigen Kollegin Julia Wehling verabschieden, die uns auf eigenen Wunsch verlässt. Julia möchte sich beruflich etwas verändern und zukünftig in einer Wohngruppe der Lebenshilfe arbeiten.                                                                                                             Julia, wir sind sehr traurig, dass der Tag nun schon da ist, an dem du die Arche verlässt. Wir wünschen dir für deine Zukunft aber alles Gute und Gottes Segen. Für deinen neuen Job wünschen wir dir viel Spaß in der Arbeit, tolle neue Erfahrungen und viele nette Menschen um dich herum.

Viele Grüße aus der Arche

Es ist viel passiert, in den letzten Wochen…

Deswegen wird es höchste Zeit, dass wir davon berichten und einen Rückblick starten…

  500 Jahre Reformation – Ein besonderer Tag!

Am Dienstag, 31.10.2017, hat die Kirchengemeinde Hambergen zu einer Apfelbaumpflanzaktion aufgerufen.                                                                                                                                                                         Gemeinsam etwas neues auf den Weg bringen, war für uns als Kiga Anlass genug, um uns an dieser Aktion zu beteiligen.                                                                                                                                       Als sich alle, ausgerüstet mit Spaten und Gießkanne, auf der Wiese hinter der UBH eingefunden hatten, sagte Pastor Beißner noch ein paar Worte und dann ging es los.                                                     Wer wollte welche Apfelsorte?

Wir vom Kiga entschieden uns für den “Martini” Apfel. Gemeinsam mit Familie Bischoff haben wir den Baum gepflanzt und ordentlich gegossen!                                                                                        Zur Stärkung gab es für die fleißigen Pflanzhelfer “Reformationsäpfel” ;-)!                                Nachdem alle Bäume gepflanzt waren, ging es zum gemeinsamen Mittagessen ins Gemeindehaus.

Wir sind gespannt, wie sich unser “Martini – Apfelbaum” entwickelt und freuen uns schon jetzt auf die erste Ernte!

 

                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                                               Laterne,Laterne –  Sonne, Mond und Sterne….

Am 10. November fand das Laterne laufen für alle Arche Kinder und deren Familien statt. Dieses Mal trafen sich alle bei der Kirche und im Gemeindehaus.  Der Grund war ein ganz Besonderer. Vor dem Laterne laufen trafen sich in diesem Jahr alle zu einem Gottesdienst in der Kirche. In diesem Gottesdienst eingebunden war die Einsegnung unserer neuen Kita Leiterin Minja Schaper.

 

 Die Kinder eröffneten den Gottesdienst mit einem Einzug in die Kirche. Dabei hielt jedes Kind seine leuchtende Laterne in der Hand. Vorne am Altar angekommen, sangen die Kinder das Lied “Tragt in die Welt nun ein Licht”.                                                                                                                      Danach erwartete alle Kinder, Eltern, Kolleginnen und geladene Gäste ein Gottesdienst mit vielen Liedern, Grußworten und der Einsegnung.

Am Ende versammelten sich alle vor der Kirche und stellten sich auf für den Laternenumzug. In diesem Jahr begleitete uns Dietmar Kurz mit seinem Akkordeon auf unserem Weg durch die Straßen.

Wieder an der Kirche angekommen, wurde das Lied von St. Martin mit allen gesungen und mit Ines Breden auf ihrem Pferd bildlich dargestellt. Genauso wie St. Martin seinen Mantel teilte, teilten wir danach symbolisch Brezel miteinander.

Im Gemeindehaus wurden dann noch heiße Bockwürste und Punsch vom Förderverein angeboten.

 

 

Vorlesetag in der Grundschule

Die zukünftigen Schulkinder haben Ende November den 3. Klassen der Grundschule einen Besuch abgestattet. Die Schüler der dritten Klassen haben den Kindergartenkindern vorgelesen und somit konnten die zukünftigen Schulkinder einen ersten spannenden Vormittag in der Schule erleben.

 

Weihnachtsmarkt 2017

Ab Mitte November beginnen jedes Jahr die Vorbereitungen für den Hamberger Weihnachtsmarkt. Die Kinder basteln in den Werkstätten Sterne und weihnachtliche Anhänger für den grossen Weihnachtsbaum mitten auf dem Weihnachtsmarkt. Dieses Jahr gestalteten die Kinder ausserdem bunte Kugeln für die grosse Tanne.                                                                       Zuhause backen viele Kinder mit ihren Eltern Kekse, die auf dem Weihnachtsmarkt verkauft werden sollen. Einige Elternvertreterinnen packen die Kekse dann an einem Nachmittag in kleine Tüten ein.                                                                                                                                                               Einige Kolleginnen aus dem Team bestellen Getränke und Zubehör, packen Materialien für die Bude zusammen und bereiten alles Nötige vor, damit der Verkauf in der Bude reibungslos klappen kann.

Am Freitag vor dem Weihnachtsmarkt hatte Pastor Beißner uns eingeladen, die Anhänger und Kugeln mit den Kindern zum großen Weihnachtsbaum zu bringen und beim Aufhängen etwas mitzuhelfen. Also machten sich einige Kinder, die Lust hatten mit 2 Erzieherinnen auf den Weg zum Weihnachtsmarkt. Leider hatte der große Baum  etwas Verspätung. Aber so konnten wir uns anschauen, wie so eine große Tanne aufgestellt wird. Auch spannend! 🙂

         

Der Verkauf in unserer Kindergartenbude, mit der Unterstützung einiger Eltern, lief wieder richtig gut in diesem Jahr. Mit unserem Verkauf von Glühwein, Apfelpunsch, Heissem Kakao und natürlich den selbstgebackenen Keksen und Neujahrsröllchen, konnten wir einen Gewinn von knapp 740 Euro erzielen. Von diesem Geld werden neue Anschaffungen für den Kindergarten  eingeplant. Vielen Dank an alle Eltern, die uns unterstützt haben. 🙂

 

Der Lebendige Adventskalender     

Am 4. Dezember öffnete die Arche auch ein “Türchen” für den lebendigen Adventskalender der Kirchengemeinde Hambergen. In kleinerer Runde wurde bei Punsch und Keksen geklönt und eine mitmachgeschichte gespielt.

 

Fahrt ins Weihnachtsmärchen       

Am 7. Dezember haben sich alle Kinder  und Erzieherinnen mit dem Bus auf den Weg nach Osterholz  – Scharmbeck gemacht. Auf Gut Sandbeck hatten wir das Theaterstück “Weißt du eigentlich wie lieb ich dich hab” gebucht. Alle Kinder versammelten sich pünktlich um 8 Uhr im Kindergarten, damit es bald los gehen konnte. Alle Kinder waren sehr aufgeregt und konnten es kaum erwarten, dass es endlich los ging. Der Bus wartete am Erntefestplatz auf uns.

Im Saal, in dem das Theaterstück aufgeführt wurde, füllte sich schnell – aber die Kinder bekamen alle einen guten Platz, von dem sie alles gut sehen konnten. Das Theaterstück von den zwei Hasen, kam bei den Kindern von Anfang an gut an. Der Puppenspieler schaffte es, die Kinder schnell in den Bann der Geschichte zu ziehen. Die Kinder lachten viel und wurden aktiv in die Geschichte mit einbezogen.

Zurück ging es dann wieder mit dem Bus Richtung Hambergen. Ein weiterer schöner Vormittag in der Vorweihnachtszeit ging zu Ende 🙂

 

Andacht in der Kirche     

Seit den Sommerferien gehören in unsere Jahresplanung  Andachten mit Pastor Beißner .  Herr  Beißner kommt einmal im Monat zu uns in den Kindergarten und bietet eine Andacht zu verschiedenen Themen bzw. aktuellen Anlässen an. Zweimal war Herr Beißner nun schon bei uns im Kindergarten und letzten Donnerstag sind wir mit den Kindern zu einer Andacht in die Kirche gegangen. Dort haben wir zusammen gesungen, gebetet, die Weihnachtsgeschichte zur Geburt von Jesus gehört und uns die aufgestellte Krippe angeschaut. 

Wir danken Pastor Beißner für die gute Zusammenarbeit und freuen uns auf viele weitere gemeinsame Andachten, Gottesdienste und gemeinsame Aktionen!                                                                         

 

Nun bricht die letzte Woche vor Weihnachten auch bei uns in der Arche an. Sicherlich werden wir mit den Kindern die letzten Tage des Jahres genießen und gemeinsam die restliche, schöne Adventszeit erleben.

 

Wir wünschen allen Familien, Freunden und Wegbegleitern ein besinnliches Weihnachtsfest und schöne Feiertage. Wir wünschen einen guten Rutsch ins neue Jahr und für 2018  viel Glück, Gesundheit und Freude.

Viele herzliche Grüße

Das Arche Team   

 

 

Neuanfänge

 

Neuanfänge beginnen jedes Jahr mit der Eingewöhnung der neuen Krippen und Kindergartenkinder. Unsere diesjährige Eingewöhnungsphase ist fast abgeschlossen. Die neuen Kinder sind gut angekommen in der Arche und fühlen sich inzwischen wohl bei uns. Erste neue Freundschaften wurden geknüpft und das Vertrauen zu den Erzieherinnen ist deutlich gewachsen. Auch die vielen neuen Räumlichkeiten, die Regeln und  die Strukturen der Einrichtung sind viele neue Eindrücke für die Kinder. Aber auch mit diesen Gegebenheiten sind alle Kinder gut und schnell zurecht gekommen. Nach der Eingewöhnungsphase gehen wir langsam wieder über in den Kita Alltag, in dem uns zeitweise Projekte begleiten, wir für die Kinder Lernwerkstätten anbieten,  in dem wir die Turnhalle oder den Wald besuchen, christliche Feste feiern und einige andere Dinge in den Ablauf integrieren.  Wir freuen uns auf ein spannendes und buntes Kita Jahr.

In unserem Team  können wir uns ebenfalls über Neuanfänge freuen. Es wurden einige Stellen in der Kita neu besetzt. Die Kolleginnen stellen sich im Folgenden vor:

 

Liebe Familien!  

Ich heiße Minja Schaper und lebe gemeinsam mit meinem Partner und unseren drei Kindern in Stubben.

Ab dem 1. August trete ich meine neue Arbeitsstelle als Leitung des ev.-luth. Integrationskindergarten Arche an.                            

Ich freue mich in die Kirchengemeinde Hambergen zurückzukehren, in der ich meine Kindheit und Jugend verbracht habe.

Als staatlich anerkannte Erzieherin habe ich seit 2004 wertvolle Erfahrungen in der Kleinkindpädagogik von 0 bis 6 Jahren sammeln dürfen. Dabei konnte ich verschiedene pädagogische Konzepte kennenlernen. Mit der Zusatzqualifikation zur heilpädagogischen Fachkraft habe ich bis zuletzt in einer Integrationsgruppe gearbeitet. Die religionspädagogische Arbeit wuchs mir in den Jahren sehr ans Herz.

Für mich ist der Kindergarten Arche ein Ort, an dem sich alle wohlfühlen sollen und der von Wertschätzung und Fröhlichkeit geprägt ist. Gemeinsam mit den Eltern, Mitarbeiterinnen und der Kirche trägt der Kindergarten eine große Verantwortung bei der gemeinsamen Erziehung der Kinder. Mir ist es ein großes Anliegen den Kindern einen Lernort zu schaffen, der sie in ihrer individuellen Entwicklung unterstütz und begleitet. An dem sie sich geborgen und aufgehoben fühlen und mit vertrauen auf Gott aufwachsen können.

Ich freue mich auf eine gute Zusammenarbeit und stehe Ihnen bei weiteren Fragen gerne zur Verfügung.

Eure Minja Schaper      

 

Mein Name ist Lea Turbanisch, ich bin 20 Jahre alt und bin seit dem 01.08.2017 im Ev. luth. Kindergarten Arche beschäftigt. Dort arbeite ich vorläufig ein Jahr lang als zusätzliche Betreuungskraft.

2016 habe ich mein Abitur absolviert und darauffolgend ein Jahr lang als Bundesfreiwillige in der Kindertagesstätte Malletstraße in Osterholz-Scharmbeck gearbeitet.

Nun freue ich mich auf ein Jahr spannender Erlebnisse in der Arche.

                                               

 

Hallo liebe Eltern,

mein Name ist Gina Reiher. Ich bin 18 Jahre alt und wohne mit meiner Familie in Wallhöfen. Einige werden mich noch kennen als ich vor zwei Jahren bei den Delfinen Praktikantin war. Ein Jahr lang werde ich meinen Bundesfreiwilligendienst in der Arche ableisten. Ich freue mich auf die Zeit mit den Kindern. Ihr könnt mich bei Fragen gerne ansprechen.

 

Eure Gina

                                         

 

Hallo liebe Eltern,

ich bin Melanie Zwickert und mache eine Ausbildung zur Sozialpädagogischen Assistentin in der BBS Bremervörde.

An den folgenden Tagen in der Woche, also Mittwoch, Donnerstag und Freitag werde ich das Team in der Bärengruppe unterstützen.

Ich wohne mit meinem Mann und meinen beiden Kindern in Kuhstedt.

Mit großer Vorfreude blicke ich in die zukünftige Zeit mit den Kindern.

Herzlichst Ihre

Melanie Zwickert

                                                       

 

Herzlich Willkommen! Schön, dass wir so viele neue Gesichter im “Arche Team” begrüßen dürfen und wir freuen uns auf eine gute Zusammenarbeit mit euch.

 

Zu Neuanfängen gehören leider meistens vorher auch noch Abschiede. Nachdem wir im Juni schon vorab den Abschiedsgottesdienst unserer Leiterin Heike Fedderwitz gefeiert haben, mussten wir uns nun im September wirklich von ihr verabschieden. An ihrem letzten Kiga Tag haben ihr die Kolleginnen noch eine kleine Überraschung auf dem Außengelände vorbereitet. Mit guten Wünschen, Blumen, einer Torte und vielen Erinnerungen –  zusammengefasst in einem Abschiedsbuch –  haben wir Heike in ihren verdienten Ruhestand geschickt.

Vielen Dank Heike für die vielen schönen Jahre, die du für die Kinder; Eltern und natürlich für dein Team da warst.                                                    

 

Abschied nehmen mussten wir leider auch von unserer langjährigen Kollegin Gina Gernand. Gina wird zukünftig in einem anderen Kindergarten tätig sein. Wir wünschen ihr ganz viel Spaß und Freude bei der Arbeit mit vielen neuen Kindern und Eltern, tolle Kollegen/innen und viele neue Erfahrungen und Eindrücke in ihrer pädagogischen Arbeit.

Danke Gina für die vielen Jahre, die du bei uns tätig warst. 🙂

 

 

Ein Abschied schmerzt immer – auch wenn man sich schon lange darauf freut

Ein Abschied schmerzt immer – auch wenn man sich schon lange darauf freut!

Am Sonntag, 25. Juni 2017, feierten wir in einem Gottesdienst die Verabschiedung von unserer langjährigen Kindergartenleitung Heike Fedderwitz. 

Zu diesem besonderen Anlass waren ca. 150 große und kleine Gäste erschienen, die sich mit Heike verbunden fühlen.

Die Kindergartenkinder haben “Frederick”, eines von Heikes Lieblingsbüchern,  nachgespielt. Fast 40 Kindergarten- und Krippenkinder hatten sich zum Gottesdienst angemeldet und alle wollten  an der Darstellung der Geschichte teilnehmen. So nutzten wir die Geschichte, um daraus viele verschiedene Rollen entstehen zu lassen. Frederik – die Hauptrolle, wurde von der 6- jährigen Emily gespielt, die ihre Rolle souverän spielte. Außerdem gab es viele weitere Mäuse, Bauern, Schmetterlinge und Bienen.  Einige Kinder stellten Sterne, Sonne, Mond Schneeflocken und andere Dinge dar.  Einige Kinder überreichten Heike Geschenke. Nach der Geschichte gab es von allen Kiga Kindern und Kolleginnen ein selbstgeschriebenes Lied.                                                Die Kinder haben das einfach toll gemacht!

Einige Bilder aus der Generalprobe vor dem Gottesdienst:

Im Anschluss an den Gottesdienst,  ging es ins Gemeindehaus. Hier warteten festlich gedeckte Tische mit Getränken und vielen, selbstgebackenen Kuchen vom Kiga Team auf die Gäste. Einige Elternvertreterinnen boten für die Kinder in einem Nebenraum Aktionen für die Kinder an.

Während des Zusammenseins, richteten einige Gäste noch ein paar Worte an Heike. Unser ehemaliger Pastor Ulrich Marahrens, blickte auf die Jahre zurück und sang sogar ein Lied für Heike. Herr Brauns,  der für die Samtgemeinde sprach, setzte Heikes Talent in Szene, immer in besonders schönen Momenten um besondere Anliegen zu fragen 🙂 !  Ebenso sagte Herr Brauns, Heike habe die Arche immer sicher gesteuert, auch wenn es mal stürmisch wurde.

Und so war es auch. Heike hatte das Arche Steuer all die Jahre fest im Griff. Egal ob  bei ruhiger oder stürmischer See. Heike hat immer versucht, alles positiv zu sehen und uns Mut gemacht, dass schon alles gut wird.

An dieser Stelle sagen wir  nochmal DANKE für die gemeinsamen, schönen Jahre!

                                                          

 

Bis ca. Mitte September bleibt Heike uns noch erhalten, so können sie und unsere neue Leitung einen fließenden Übergang gestalten.                                                                                                                 Ab August wird nämlich Minja Schaper das Steuerrad der Arche übernehmen und mit uns gemeinsam auf eine neue Fahrt gehen, durch Wind und Sonne.

Nun gehen aber auch wir erstmal in den Sommerurlaub. Wir wünschen allen Kleinen und Großen eine schöne Sommerzeit mit viel Sonnenschein und tollen Erlebnissen.

Wir sehen uns wieder am Dienstag, den 1. August mit den zunächst noch “alten Kindern” und ab Mittwoch, den 2. August auch mit den neuen Arche Kindern.

                                                                                                                   Schöne Ferien!